inSights am 15.02.2019

Marionettentheater Bille

Marionettentheater Bille

Besuchen Sie mit uns die traditionsreiche Marionettentheater-Dynastie Bille und erleben Sie eine Exklusiv-Vorstellung von „Das kalte Herz“ inklusive Blick hinter die Kulissen, Umtrunk und Snacks.

Mit inSights, präsentiert von Mastercard Priceless Munich, erleben Sie am Freitag, den 15. Februar ab 18.30 Uhr einen exklusiven Besuch im Marionettentheater Bille. Nach einer Begrüßung und Einführung durch Wlada und Florian Bille bei einem Glas Sekt genießen Sie zunächst eine Exklusiv-Vorstellung des Stücks „Das kalte Herz“. In der Vorstellungspause halten wir selbstverständlich Getränke und Snacks für Sie bereit. Im Anschluss haben die Teilnehmer dann die Gelegenheit, den Bereich hinter der Bühne zu erkunden. Herr und Frau Bille werden dabei alle Fragen zur Technik des Marionettenspiels und dem Puppen- und Kulissenbau beantworten.

Die Puppenspieltradition der Billes geht nachweisbar bis auf das Jahr 1794 zurück. Nachdem sein Vater Oswin im 2. Weltkrieg gefallen war, nahm Otto Bille mit seiner Mutter ab 1945 als 18-Jähriger sprichwörtlich die Fäden in die Hand und die Familientradition wieder auf. 1959 nahmen politischer Druck und Zensur in der DDR zu, die Familie Bille verweigerte sich dieser Entwicklung, erhielt Berufsverbot und entschied sich 1960 zur Flucht in den Westen zu Ottos Bruder nach Rottweil, wobei sie den gesamten Fundus der Bühne zurücklassen mussten. Mit verschiedenen Nebenberufen finanzierten sie den Bau von neuen Puppen, Requisiten, Kulissen und einer neuen mobilen Bühne, kauften später ein Auto und einen Wohnwagen. Ab 1966 spielten sie in München in gemieteten Räumen und an Schulen, bis ihnen 1985 ein passender Raum angeboten wurde und sie das Wandertheater zu einem festen Haus umwandelten.

Wlada und Florian Bille

Otto Billes Enkel Florian war von frühestem Kindesalter an im Theater auf- und in die Billesche Familientradition hineingewachsen. Im Januar 2009 hat er das Theater von seinem Großvater übernommen und führt es mit seiner Frau Wlada mit der gleichen Freude am Spiel wie seine Vorfahren inzwischen in Unterschleißheim weiter, und beweist mit vielen Inszenierungen, dass Marionettentheater keineswegs nur etwas für die Kleinen ist, sondern sich auch zur anspruchsvollen Unterhaltung für Erwachsene eignet. Das Märchen „Das kalte Herz“ von Wilhelm Hauff ist ein gutes Beispiel dafür.

Die Teilnahmegebühr beträgt 15 Euro pro Person und beinhaltet die exklusive Vorstellung, den Blick hinter die Kulissen sowie alle Getränke und Snacks. Die Teilnahme ist für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahre geeignet. Tickets gibt es ausschließlich unter priceless.com

inSights im Marionettentheater Bille, Raiffeisenstraße 25, 85716 Unterschleißheim
Freitag, 15.2.2019, Treffpunkt 18.30 Uhr im Theater, Ende gegen 21 Uhr.

Auch interessant

Nachbericht

So war InSights bei BODYSCAN in der ERES-Stiftung

So war InSights bei BODYSCAN in der ERES-Stiftung

inSights am 15.01.2019

BODYSCAN in der ERES-Stiftung

BODYSCAN in der ERES-Stiftung

Bilder

So war inSights im Kunstlabor München

So war inSights im Kunstlabor München

inSights am 18.12.2018

Exklusive Führung durch das Haus der Kunst

Exklusive Führung durch das Haus der Kunst