inSights am 29.03.2018

Monopol Kino

Die Kinobar im Monopol Kino

Führung durch das Haus durch den Geschäftsführer inkl. Einblick in die Arbeit eines Kinobetreibers und Vorführung des München-Films "Dinky Sinky". Im Anschluss Gesprächsrunde mit Vertretern der Film-Crew.

Mit inSights, präsentiert von Mastercard Priceless Munich, blicken Sie am 29. März hinter die Kulissen des Münchner Monopol-Kinos und erhalten einen spannenden Einblick in die Abläufe eines Film-Drehs.

Wir starten mit einer kleinen Führung durch das Haus, die der Betreiber Markus Eisele persönlich durchführen wird. Er wird den Teilnehmern auch vermitteln, wie vor und hinter den Kulissen eines Kinos gearbeitet wird, von der Programmplanung bis hin zu Premieren-Events. Im Anschluss wird der in München spielende Film „Dinky Sinky“ in der Kinobar gezeigt, die unserer Gruppe an diesem Abend exklusiv zur Verfügung steht. Nach der Vorstellung erhalten die Teilnehmer die Gelegenheit, sich mit der Hauptdarstellerin sowie den Produzenten des Filmsüber deren Arbeit auszutauschen.

Das Monopol Kino ist seit seiner Gründung 2005 aus der Münchner Kinoszene nicht mehr wegzudenken. Markus Eisele und Christian Pfeil sind 2011 von der Münchner Freiheit nach West-Schwabing umgezogen und zeigen nun in vier Kinosälen das wohl umfangreichste Programm aller Münchner Kinos. Mit der Kinobar im Monopol haben sie die Art, Filme zu sehen, ganz neu gedacht: Der Raum ist Kinosaal und Bar in einem und bietet bis zu 32 Gästen einen besonders komfortablen Filmgenuss mit Snacks und Getränken direkt im Saal, Tischchen am Platz und Hockern zum Füße hochlegen.

Der Film „Dinky Sinky“ von Mareille Klein ist eine fein beobachtete Tragikomödie, die auf dem Münchner Filmfest mit dem Förderpreis Neues Deutsches Kino für das beste Drehbuch ausgezeichnet wurde. Im Leben der 36jährige Münchner Sportlehrerin Frida dreht sich alles nur noch um ihren Kinderwunsch. Alles schon probiert, alles nichts genutzt – ihrem Freund Tobias, der sich seit zwei Jahren eh nur noch als „Zuchthengst“ fühlt, wird es, als Frida sich eine künstliche Befruchtung wünscht, schließlich zu viel. Was nun? Frida gibt nicht auf, und macht sich auf die immer verbissener werdende Suche nach einem neuen potentiellen Kindsvater.

Die Teilnahmegebühr beträgt 15 Euro pro Person und beinhaltet Getränke und Snacks. Die Teilnahme ist ausschließlich nach vorheriger Anmeldung unter priceless.com möglich.

+++ Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft! +++

inSights im Monopol Kino
Donnerstag, 29. März, Treffpunkt 17 Uhr im Foyer des Kinos, Ende der Veranstaltung ca. 19.30 Uhr.

Auch interessant

Nachbericht

So war inSights bei den Lithografietagen im Künstlerhaus

So war inSights bei den Lithografietagen im Künstlerhaus

inSights am 28.09.2018

Aschenputtel im Münchner Theater für Kinder

Aschenputtel im Münchner Theater für Kinder

Nachbericht

So war inSights hinter den Kulissen des Olympiaturms

So war inSights hinter den Kulissen des Olympiaturms

inSights am 28.08.2018

Internationale Lithografietage im Künstlerhaus

Internationale Lithografietage im Künstlerhaus