Gastro-News

Zero Dosage: Lebendiger Wein

Das Zero Dosage in der Augustenstraße

Maximilian Hofinger möchte in seiner Weinhandlung Zero Dosage möglichst naturbelassene Weine einem interessierten Publikum vorstellen.

Naturweine sind in, haben als „Orange Wine“ weltweit Aufsehen erregt und kommen vor allem bei einem jungen, umweltbewussten und neugierigen Publikum gut an. Das hat auch einen Grund: ältere Weinliebhaber sind geschmacklich oft ziemlich eingefahren und stellen vermutlich auch (in ihren Augen) die Rückkehr zum Ursprung der Weinkultur in Frage.

In seiner Weinhandlung Zero Dosage (französische Bezeichnung für einen extrem trockenen Schaumwein mit weniger als 3 g/l Restzucker, bei dem keine Versanddosage zugegeben wurde) möchte Maximilian Hofinger unter dem Motto „Natürlich. Lebendig. Wein.“ möglichst naturbelassene Weine einem interessierten Publikum vorstellen und hat dafür Tropfen aus Deutschland, Österreich, Spanien, Italien, Frankreich und Slowenien ausgewählt.

Die Bandbreite reicht von biologisch und biodynamisch angebauten Einstiegsweinen mit klassischem Geschmacksbild, bis hin zu auf der Schale vergorenen Weißweinen, sogenannte Orange-Weine. Wer experimentieren möchte, findet hier ebenso passende Flaschen, wie jemand, der einfach einen schönen leichten fruchtigen Weiß- oder Rotwein für jeden Tag unter zehn Euro sucht. Hauptsache die Weine werden naturnah hergestellt, das heißt auch größtmöglicher Verzicht auf chemische und technische Zusätze im Weingarten und Weinkeller.

Ganz vermeiden lässt sich dies jedoch nicht, meint der Betreiber, denn der Wein sollte in der Flasche eine gewisse Stabilität mit sich bringen, damit er Trinkfreude und Haltbarkeit garantiert. Aber „lebendig“ sollten sie schmecken, jeder Wein charaktervoll und einzigartig, handwerklich hergestellt in kleinen Winzerbetrieben, die unter anderem auf spontane Vergärung, keine Reinzuchthefe, möglichst wenig Schwefeleinsatz und den Verzicht auf Schönung und Filtration setzen. Die Weine können vor Ort verkostet und sowohl glas- wie auch flaschenweise (gegen ein entsprechendes Korkgeld) getrunken werden.

Die Räumlichkeiten der Weinhandlung werden auch für Events in Kombination mit „Wine Tastings“ zur Verfügung gestellt, auch Weinseminare werden hier veranstaltet. Ein guter Ort, um sich selbst einmal ein Bild von einem Trend zu machen, der seit Jahren für etwas Bewegung in der oft sehr eingefahrenen Weinwelt sorgt.

Zero Dosage, Augustenstr. 25
Do. - Sa.:12 bis 20 Uhr, Tel.: 089 148 922 079, zero-dosage.business.site

Auch interessant

Gastro-News

Jaadin Grillhouse: Vietnam Cuisine und Cocktails

Jaadin Grillhouse: Vietnam Cuisine und Cocktails

Gastro-Kritik

Der Hirschgarten: Ein königliches Vergnügen

Der Hirschgarten: Ein königliches Vergnügen

Leser-Event am 14.05.2019

Gusto Monaco: So schmeckt die Stadt

Gusto Monaco: So schmeckt die Stadt

Gastro-Kritik

Cafe Luitpold: Anspruch an den Teller

Cafe Luitpold: Anspruch an den Teller