Gastro-Event am 16.12.2018

Street Art und Fine Dining im Mural

Das Restaurant Mural im Museum of Urban and Contemporary Art

Zum Jahresabschluss lädt unsere Reihe Weinmahleins, präsentiert von Mastercard Priceless Munich, am 16. Dezember ins angesagte Restaurant Mural im Museum of Urban and Contemporary Art in der Altstadt

Das MUCA, Museum of Urban and Contemporary Art, wurde im Dezember 2016 in einem ehemaligen Stadtwerke-Umspannwerk an der Hotterstraße in der Münchner Altstadt eröffnet. Hier wird kuratiert, was man sonst nur an Häuserwänden, Unterführungen und S-Bahnzügen sieht und damit sind nicht flüchtige Schmierereien, sondern anspruchsvolle Illustrationen, Gemälde und Graffitis der Straßenkunst gemeint.

Die Ausstellung ist in einem ständigen Wandel und das betrifft natürlich auch die Kunst und Küche in dem angeschlossenen Restaurant Mural (eine Bezeichnung für großflächige Wandgemälde der Straßenkünstler) an den Wänden und auf den Tellern.

Natürlich passt dazu die ausgefallene, minimalistische Einrichtung und das moderne Interieur – die passende Bühne für attraktiv arrangierte Gerichte einer modernen, produktbezogenen Küche mit regionalem Anspruch unter der Zusammenarbeit mit kleinen Erzeugern. Die Betreiber Moritz Meyn und Wolfgang Hingerl (Kopper Bar, Mynah Bar) haben sich dafür mit Joshua Leise und Johannes Maria Kneip zwei 23 Jahre junge Küchenchefs ins Haus geholt, die bereits im Söl’ring Hof auf Sylt unter Johannes King zusammen gelernt haben.

Kneip arbeitete anschließend ein Jahr im Zwei-Sterne-Restaurant Facil in Berlin, Leise im Drei-Sterne-Restaurant Atelier im Hotel Bayerischer Hof. Neben der Lunch-Karte für hungrige Museumsbesucher und Mittagsgäste, bietet das Mural abends ausschließlich Fünf- bis Sieben-Gänge-Menüs für Fine Dining auf hohem Niveau in entspannter Atmosphäre an.

Gastgeber Wolfgang Hingerl

Für unser Weinmahleins am 16. Dezember haben Geschäftsführer und Gastgeber Wolfgang Hingerl, Joshua Leise und Johannes Maria Kneip nun ein exklusives Fünf-Gänge-Menü mit korrespondierenden Top-Weinen, Wasser und Kaffee zum Preis von 99 Euro zusammengestellt. Los geht es mit „Saibling, Petersilie, Eigelb, Senf“, anschließend „Kürbis, Waldpilze, Pumpernickel“. Es folgen „Schwein, Brennnessel, Pastinake“ sowie „Maishuhn, Kohlrabi, Wacholder, Speck“. Als Dessert gibt es „Hafer, Sanddorn, weiße Schokolade“ – man merkt schon, die Fantasie des Gastes ist gefragt und wird, genau wie mit der Weinauswahl, nicht enttäuscht werden.

Die mit großer Sorgfalt auf das Menü abgestimmten Weine kommen vom Weingut Trapl aus Carnuntum in Niederösterreich. Die Arbeitsweise von Winzer Johannes Trapl ist im weintechnisch eher konservativen Carnuntum eine echte Besonderheit. Obgleich die gebietstypischen Sorten Zweigelt, Blaufränkisch und St. Laurent auch bei ihm im Mittelpunkt stehen, besitzen seine Weine mehr Eigenständigkeit und Charakter. Die Weingärten werden biodynamisch bewirtschaftet, alle Weine spontan vergoren und ohne Zusätze oder Schönung in die Flasche gefüllt.

Joshua Leise und Johannes Maria Kneip

Ab den Reserve-Weinen werden die Trauben schonend mit den Füßen gestampft, um das Tannin noch sanfter auszulaugen und die Kerne nicht zu verletzen. Zahlreiche Spitzenplatzierungen und Top-Bewertungen bei Falstaff und Vinaria sind der Beweis für die herausragende Arbeit des Winzers, der seine Weine, die in München exklusiv von den Österreich-Spezialisten von Weinfurore vertrieben werden, beim Weinmahleins im Mural persönlich vorstellen wird.

Die Teilnahme ist ausschließlich nach vorheriger Reservierung unter Tel. 089/230 231 86 oder per E-Mail an contact@mural.restaurant möglich. Bitte geben Sie das Stichwort „Weinmahleins“ an.

Restaurant Mural, Hotterstr. 12 (Innenstadt)
Sonntag, 16. Dezember 2018. Einlass 18 Uhr, Beginn des Menüs 18.30 Uhr. Informationen zum Restaurant unter http://muralrestaurant.de

Mehr zum Thema

Auch interessant

Nachbericht

So war Weinmahleins im Restaurant Mural

So war Weinmahleins im Restaurant Mural

Nachbericht

So war Weinmahleins im Bio-Restaurant resihuber

So war Weinmahleins im Bio-Restaurant resihuber

Nachbericht

So war Weinmahleins in der Brasserie Colette

So war Weinmahleins in der Brasserie Colette

Gastro-Event am 18.11.2018

Winzer-Abend im resihuber

Winzer-Abend im resihuber