Gastro-News

Gambero Rosso: Weine Italiens 2022 

Tolle Weine bei der „Drei-Gläser-Verkostung von Gambero Rosso
+
Tolle Weine bei der „Drei-Gläser-Verkostung von Gambero Rosso

Die deutschsprachige Ausgabe des Gambero Rosso-Weinführers Weine Italiens 2022 wurde im Löwenbräukeller vorgestellt

Der italienische Weinführer von Gambero Rosso ist ein unverzichtbares Nachschlagewerk für die privaten Freunde des italienischen Weins, Handel und Gastronomie. In der nun vorliegenden 35. Ausgabe des Vini d’Italia 2022 werden rund 25.000 Weine aus ganz Italien von Südtirol bis Sizilien vorgestellt, 476 haben davon die höchste Auszeichnung „Tre Bicchieri“ (Drei Gläser) erhalten. Mehr als sechzig Experten wählen bei Blindverkostungen - die Gewähr für Unabhängigkeit und Zuverlässigkeit der Beurteilungen - aus 45.000 Proben die besten aus. Die 25.000 Weine, die aus diesem langen Auswahlprozess hervorgehen, repräsentieren die Spitzenproduktion der italienischen Weinwirtschaft.

Wie immer beinhaltet der über 1000 Seiten starke Band (30 Euro im Buchhandel) reichhaltige Informationen, die sowohl für den professionellen Nutzer als auch für jeden Weinfreund von Interesse sind: Adressen und Kontakte, aber auch Betriebsgrößen (Rebflächen und produzierte Flaschen), Anbaumethoden (konventionell, biologisch, biodynamisch oder naturnah), sowie Informationen zu Besuchsmöglichkeiten und Direktvertrieb sind nur einige der Angaben, die mit Beschreibungen der Anbaugebiete, der Weine, der Stile und der Winzer verflochten sind.

Geliefert werden für alle Weine die Durchschnittspreise in Vinotheken, die Preiskategorie und eine Qualitätsbeurteilung, die auf dem bereits berühmten Gambero-Rosso-System der Gläservergabe beruht: von einem bis zu den begehrten Drei Gläsern, dem Symbol für allerhöchste Weinqualität.

Am 12. Mai haben bei einer seit zwei Jahren sehnsüchtig erwarteten „Tre Bicchieri“-Verkostung im Münchner Löwenbräukeller ca. 60 Winzer ihre Drei-Gläser-Weine vorgestellt. Vor allem eine höchst spannende Verkostung der autochthonen weißen „Timorasso“-Traube aus dem südöstlichen Piemont von Dr. Conrad Mattern (timorasso.de) stieß auf reges Interesse bei Weinfreunden, Händlern und Sommeliers – fest steht, dass man nun neben den fantastischen Rotweinen und dem Roero Arneis auch einen wiederentdeckten Weißwein von Winzern wie La Colombera, Vigneti Massa, Mariotto oder Repetto aus dem Piemont auf dem Schirm haben sollte. Weitere Highlights waren die Pinot Nero-Schaumweine von Conte Vistarino und Fiamberti; ein Chianti Cl. Duelame 2019 vom Weingut Lamole di Lamole (Senti Vini); der wie immer großartige Vermentino di Sardegna von Argiolas (Garibaldi) und ein trockener Gewürztraminer vom Ritterhof aus Südtirol (Herbig Weinimport).

Autor: Rainer Germann