Genuss zum Lesen

Gaumen und Geist

Vive La Cuisine - Kulturgeschichte der französischen Küche

Nach Italien, Deutschland und Österreich nimmt der Autor uns mit auf eine Reise durch die Geschichte der französischen Küche

Dieses Buch beginnt bei der gallo-römischen Ernährung, viele kennen diese bereits aus den Asterix-Comics, seit 1968 für viele deutsche Kinder der Erstkontakt mit französischer Kultur und Küche. 

Über die mittelalterliche Kost der Kreuzfahrer und Klöster schlägt „Vive La Cuisine – Kulturgeschichte der französischen Küche“ (C.H. Beck) den Bogen zu der höfischen Festkultur Burgunds und dem italienischen Einfluss in der Renaissance. Erste Zäsur stellt die höfische Küchenkultur des Sonnenkönigs Ludwig XIV. in Versailles dar – er stellte eine bis heute gültige Menüfolge auf und erhob die Kulinarik zu einer Kunstform. 

Nach der Revolution wurden viele höfische Köche zwangsläufig arbeitslos, es blieb ihnen nichts anderes übrig als sich selbstständig zu machen – voilà, das Restaurant war geboren! Und damit begann der Siegeszug der französischen Küche wie wir sie kennen, die Entdeckung der Regionen, der kulinarische Tourismus, die Sterneküche. 

Der Autor und Gastrosoph Peter Peter hat bereits mit seinen Büchern über die Kulturgeschichte der italienischen, deutschen und österreichischen Küche Standardwerke geschaffen und auch hier läuft er wieder zu Hochform auf. Köstliches Anschauungsmaterial boten ihm Reisen und Restaurantbesuche vor Ort und der Besuch dreier Bibliotheken. Selten wird fundiertes Wissen so charmant und flüssig vermittelt, das Sachbuch liest sich spannend wie ein Roman und macht Appetit – auf Austern und Cassoulet, auf Bouillabaisse und Pâté, Coq a vin und Croissants.

Autor: Rainer Germann

Peter Peter: Vive La Cuisine - Kulturgeschichte der französischen Küche, Verlag: C.H. Beck
237 Seiten, 22,00€, ISBN 978-3-406-72624-8


Auch interessant

Gastro-News

Jaadin Grillhouse: Vietnam Cuisine und Cocktails

Jaadin Grillhouse: Vietnam Cuisine und Cocktails

Gastro-Kritik

Der Hirschgarten: Ein königliches Vergnügen

Der Hirschgarten: Ein königliches Vergnügen

Leser-Event am 14.05.2019

Gusto Monaco: So schmeckt die Stadt

Gusto Monaco: So schmeckt die Stadt

Gastro-Kritik

Cafe Luitpold: Anspruch an den Teller

Cafe Luitpold: Anspruch an den Teller