GASTRO-KRITIK

Bento (弁当) in München: Genuss in der Box

Kinchia Sushi & Weinbar
+
Kinchia Sushi & Weinbar an der Isar

Kinchia und Kaen sind zwei neue asiatische Lokale, die japanische und panasiatische Küche auch in Bento-Boxen servieren.

Als Bento (弁当) bezeichnet man in Japan eine Lunchbox für unterwegs, die mit unterschiedlichen Speisen gefüllt ist. Bento ist ein Teil der japanischen Esskultur, bereits im 5. Jahrhundert wurde das Essen in Bambusröhrchen mitgenommen und diente als Proviant für die Feldarbeit. Mit der Zeit entwickelten sich unterschiedliche Arten von Bento, die Speisen wurden in Holzboxen oder den heute üblichen lackierten Kästchen kunstvoll angerichtet.

Das Kinchia ist eine neue Sushi & Weinbar in der Auenstraße direkt an der Isar, hier war bis vor kurzem die Barna Tapas Bar angesiedelt. Nun wird japanische Küche serviert und natürlich gibt es auch Bento-Boxen zum Mitnehmen oder vor Ort zu essen. Das Kinchia öffnet erst um 15 Uhr, deshalb ist es eine gute Adresse für einen späten Lunch. Fünf Boxen stehen zur Auswahl: Terriyaki Chicken Box mit Hähnchenkeule/Soya/Gyoza/Sushi/Reis (14), eine sehr empfehlenswerte Gyudon Box mit Rinderhüftsteak-Streifen, Wafusoße, ebenfalls die gefüllten Gyoza-Teigtäschchen mit Algensalat und Sesam sowie sechs Maki-Röllchen mit Thunfisch und Avocado (15). Des Weiteren gibt es eine Crispy Prawn Box mit Tempura-Garnele, Chilimayonnaise, Gyoza, Sushi und Reis, eine vegetarische Variante mit Süßkartoffel in Pancomehl frittiert und vegetarischem Sushi sowie eine Omakase Box mit vier verschiedenen Sashimi und je dreimal Maki, Uramaki und Nigiri (21). Am Abend kommen dann auch noch Bao Buns mit Short Ribs ober Softshell Crabs (6/10), Funky Pulpo (15) oder Snowcrab Tatar (11) als Vorspeisen zu diversen Sushi-Variationen und Fisch- und Fleischgerichten dazu.

Ebenfalls ziemlich neu ist das Kaen in der Kohlstraße, das im ehemaligen vietnamesischen Lokal Rice eröffnet wurde. Nun gibt es am Baaderplatz auch japanische Gerichte neben vietnamesischen Klassikern wie Pho Bo und Sommerrollen. Zu einem Kiakura Jumai Ginio-Sake (6) wurden hier ebenfalls Bento-Boxen probiert: die Business Box (15) beinhaltet eine Miso Suppe, Yakitori-Spieße mit Reis, zweimal Nigiri mit Lachs und Thunfisch und sechs Hosomaki-Röllchen. Ebenfalls sehr empfehlenswert ist eine vegetarische Beji Box mit Miso Suppe, Frühlingsrollen, Gemüse-Gyoza, Tofu und Reis oder einem Salmon Box (16) mit Miso Suppe, gegrilltem Lachs und Reis, Kaiso Salat und sechs Hosomaki-Röllchen. Alles war von guter Qualität und schön angerichtet, leider sind die Bänke und Tische eng wie in einer Puppenstube in dem kleinen Lokal. Dass japanische Küche als „schlank“ gilt, dürfte hier Voraussetzung für einen Besuch sein.

Rainer Germann

Kinchia, Auenstraße 124, 80469 München, Tel.: 089/997 33 091; So-Fr 15 bis 23/Sa 17 bis 23 Uhr; www.kinchia.de

Kaen, Kohlstraße 2, 80469 München, Tel.: 089/189 85 868; Mo-Fr 11.30 bis 15/17.30 bis 23/Sa, So 17 bis 23 Uhr; www.kaen-restaurant.de

Das könnte Sie auch interessieren