Barszene

Velo.Bar: Münchens erste mobile Bar

Die Velo.Bar ist die erste mobile Bar in München
+
Die Velo.Bar ist die erste mobile Bar in München

Die Velo.Bar kann man für ein Cocktail-Catering buchen oder sie dient als Lieferdienst, der frisch gemixte Drinks ins Grüne bringt

Ein Tag mit Freunden im Park oder an der Isar und plötzlich hätte man Lust auf einen frisch gemixten Cocktail statt dem üblichen Tegernseer oder Augustiner. Geht nicht? Bald schon und zwar mit der Velo.Bar. Diese möchte die Möglichkeit bieten, innerhalb weniger Minuten frisch zubereitete, kühle Drinks zu bekommen. Bestellt werden soll ganz unkompliziert über die Website, Lieferung direkt an den Lieblingsplatz. Durch dieses Konzept fungiert die Velo.Bar lediglich als Lieferdienst und wäre somit als mobile Bar auch auf Grünanlagen einsetzbar. Man darf gespannt sein, ob diese Idee auch im Sinne der Behörden am Isarstrand aufgehen wird, eigentlich dürfte aber nichts gegen das Lieferkonzept sprechen, man kann sich ja schließlich auch per Lieferando oder Wolt eine Pizza an den Flaucher kommen lassen.

Crowdfunding-Ziel erreicht

Hinter der Velo.Bar stecken die beiden gastronomie-affinen Freunde Lars Eggers und Sebastian Reichstaller. Per Crowdfunding haben sie bei Startnext in kürzester Zeit ein erstes Kampagnen-Ziel mit 8000 Euro bereits überschritten, die Idee kommt anscheinend schwer an und das Bar-Bike konnte bei der Manufaktur Paul & Ernst in Österreich bestellt werden, wo es handgefertigt wird. Das Timing stimmt: Wer am letzten schönen Wochenende die sonnen- und erlebnishungrigen und vor allem auch durstigen Massen an der Isar gesehen hat – Bedarf für Cocktails, die auf dem Weg zum Kunden frisch gemixt werden, wäre mit Sicherheit da.

Gin-Tasting, Festivals und Standesamt

Natürlich lässt sich das Velo.Bar-Bike auch als klassische Bar oder Verkaufsfläche nutzen, um damit auf Veranstaltungen und Festivals präsent zu sein. Und wäre damit auch interessant für Werbekunden: Das Bar-Bike ist neu und ein echter Hingucker, um eine Marke zu präsentieren. Die Velo.Bar lässt sich auch auf privaten Veranstaltungen wie Hochzeiten (1,5 Std. am Standesamt, 9 Euro p.P. mit Sekt, Säften und Barkeeper), Geburtstagen und Firmenfesten mit Cocktail-Catering (ca. 4 Std., 100 Drinks inkl. Barkeeper ab 499 Euro) oder für private Gin-Tastings (mindst. 10 Personen, 55 Euro p.P.) einsetzen.

Aber natürlich erst, wenn das alles wieder möglich ist. Geplant sind je nach Pandemie-Lage, die ersten Einsätze Richtung Mai. Fertig wäre das Velo.Bar-Bike bis dahin, so Lars und Sebastian, auch bezgl. des Timings sind die beiden recht zuversichtlich.

Alle Infos unter www.velo-bar.com

Auch interessant

Aktion

Hilfsprojekt: Geisterbars

Hilfsprojekt: Geisterbars

Corona-Lockerungen

Kneipen und Bars dürfen wieder öffnen!

Kneipen und Bars dürfen wieder öffnen!

Kostenloser Barguide!

Die besten Bars in München  – Der kostenlose Sommer-Guide

Die besten Bars in München  – Der kostenlose Sommer-Guide

Stufenbar

Barkultur zum Start der neuen Opernsaison

Barkultur zum Start der neuen Opernsaison