Bar-News

Neue Bar im Mandarin-Oriental-Hotel: Denkwürdiges vom Herzog

So soll es werden: Die Ory Bar in der Neuturmstraße

Das Team vom Bar-Restaurant Herzog ruht sich nicht auf den Lorbeeren aus, sondern eröffnet stetig neue Anlaufstellen – im Oktober auch im Luxushotel Mandarin Oriental.

Der Slogan für die neue Ory Bar steht schon fest: „Nur das, was man selbst erlebt, bleibt“. Um diesen Spruch höchstpersönlich in der Realität nachvollziehen zu können, muss man sich aber noch etwas gedulden. Wenn alles glatt läuft, findet das offizielle Opening der repräsentativen, eigenständigen Erdgeschoss-Bar in der Nobelherberge Mandarin Oriental am Donnerstag, den 18. Oktober statt. Das verriet uns einer der Betreiber, Alexander Recknagel vom angesagten Bar-Restaurant Herzog.

Er erzählte uns auch, woher der Name kommt. „Der Name Ory ist vom englischen Wort Memory abgeleitet. Wir wollen damit andeuten, dass unsere Drinks allesamt auf schönen Erinnerungen und Erfahrungen unserer Barkeeper basieren“, so Recknagel. Man kann davon ausgehen, dass die weit gereisten Drink-Experten Lukas Motejzik, Dietmar Petri, Falco Torini, André Kohler, Claudio Corleone und Simon Köster nur das Beste aus ihrem Gedächtnis und ihrem Ärmel schütteln. Die Kreationen werden natürlich ihren Preis haben, zumal in einem Luxushotel. Wer‘s etwas günstiger haben möchte, soll aber auch einen Gin Tonic für einen glatten Zehner bekommen.

Die Ory Bar mit ihren 80 Plätzen wird täglich ab 18 Uhr bis (mehr oder weniger weit) nach Mitternacht geöffnet sein. Reservierungen nimmt der Service nur für höchstens vier Personen an, um auch spontanen Besuchern reelle Chancen auf einen Sitzplatz zu lassen. Musikalisch steht eine groovy Mischung aus Funk und Soul auf dem Programm der DJs, die von Donnerstag bis Samstag ihre Live-Mixes präsentieren. An einzelnen Abenden sollen darüber hinaus auch Pianisten in die Tasten hauen.

Aktuell sind noch die Umbaumaßnahmen in der ehemaligen Bar31 im Gange. Das neue Interieur mit dem handgefertigten Mobiliar und den zahlreichen Pflanzen soll auf jeden Fall elegant und einladend rüberkommen. Dunkelgrün sowie Messing- und Holztöne dominieren die Farbpalette. Neben der sehr präsenten Bar und dem offenen Loungebereich wird in der Mitte des Raumes noch eine rondellartige Wasserquelle zu finden sein. Trotz der aufwändigen Umgestaltung ist sich Recknagel sicher, dass im Oktober alles fertig ist: „Wir sind brutal gut in der Zeit, das hab ich auch schon ganz anders erlebt, z.B. im Herzog. Ich bin begeistert, wie glatt es bisher läuft.“

Reibungslos gelaufen ist auch die Einrichtung der Herzog-Tagesbar im Erdgeschoss des Oberpollinger. Seit einigen Wochen können sich Shopper und Feierabend-Freunde bei einem Zwischenstopp Aperitifs, leichte Highball-Drinks, Weine, Champagner und frisch gepresste Säfte schmecken lassen. Dem perlenden französischen Nationalgetränk widmen die Herzöge bald auch einen eigenen Tag. Der Mittwoch soll zum „Schatzkiste-Champagnertag“ in der Tagesbar werden. Das Glas Veuve Clicquot ist dann den ganzen Tag für nur 9,50 Euro zu haben.

Wer dabei einen leichten Appetit verspürt, kann momentan auf Macarons und Florentiner zurückgreifen. Neu hinzu kommen nun von Herzog-Küchenchef Lukas Adebahr selbst gemachte Pralinen sowie Tramezzini und andere eher herzhafte Snacks. Für den größeren Hunger empfiehlt es sich dann aber doch, den Oberpollinger-Hinterausgang zu nehmen und über die Straße ins Herzog-Restaurant zu gehen. Aber nicht während der Wiesn. Denn da hat das Lokal dieses Jahr geschlossen.

Am Mittwoch nach dem Oktoberfest geht‘s im Herzog wieder weiter wie gewohnt – mit brandneuer Essenskarte und der gerade aufgefrischten Barkarte, von der wir übrigens den „Spicy Pit“ mit Cachaca, Rum, gegrillter Ananas und rosa Pfeffer besonders empfehlen können. Das war‘s aber noch nicht mit den Neuigkeiten aus dem Herzog-Umfeld. Noch vor Weihnachten soll ein weiterer Ableger in unmittelbarer Nähe eröffnen, das Kubaschewski. Dabei handelt es sich um das ehemalige Café mit Innenhof neben dem Gloria Palast am Stachus-Rondell. Mehr dazu demnächst bei uns!

Ory Bar, Neuturmstr. 1
So-Mi 18-1, Do-Sa 18-3 Uhr, www.facebook.com/ory.bar.muc/

Auch interessant

Bilder der neuen Ory Bar

Bilder der neuen Ory Bar

Neue Bar im Mandarin Oriental

Memento Ory – Die Opening Week der Ory Bar

Memento Ory – Die Opening Week der Ory Bar

Gastro-News

Neue Pop-up-Bar am Gärtnerplatz: Die Krake greift um sich

Neue Pop-up-Bar am Gärtnerplatz: Die Krake greift um sich

Gastro-News

Neu über Münchens Dächern: MH5 Roof Bar

Neu über Münchens Dächern: MH5 Roof Bar