Gastro-News

Kongress Bar nach langer Pause wieder geöffnet

Die Kongress Bar am alten Messegelände
+
Die Kongress Bar am alten Messegelände

Die Kongress Bar im Westend am alten Messegelände ist seit dieser Woche wieder geöffnet und lockt nicht nur mit Gin-Tonic-Specials, sondern auch mit Jam Sessions und Partys. 

Wer in München ein wenig Fifties-Feeling schnuppern möchte, ist in der Kongress Bar am Eck der 1952 erbauten, alten Kongresshalle genau richtig. Die stilistisch an das Nachkriegsjahrzehnt angelehnte, sündig rot bestuhlte Cocktailbar war Corona-bedingt und wegen eines hausinternen Umbaus länger geschlossen. Seit dieser Woche kann das Team um Barmanager Gregor Machan aber wieder freudig Gäste begrüßen. Am Freitag (15. Oktober) erklingt auch erstmals nach über einjähriger Pause wieder Livemusik unter der Decke mit den zu den 50ern passenden nierenförmigen Aussparungen.

Soulsänger Adriano Prestel startet an diesem Abend ab 20 Uhr wieder mit seiner monatlichen Jam Session, bei der sich verschiedene Musiker die Bühne teilen. Auch die “Hit, Git & Split”-Abende, die unter 50er- und 60er-Jahre-Fans überaus beliebt sind, werden wieder aufgenommen. Am 29. Oktober wird diese Party reloaded, nachdem sie im Januar 2020 zum letzten Mal stattfinden konnte. Zum Neustart kommt an diesem Abend Sir Barnes vom GoGo Club Augsburg als Gast-DJ in die Kongress Bar.

Die Kongress Bar am alten Messegelände

Neu im Programm ist auch der Gin Tonic Tuesday, kurz GTT genannt. Hier schenken die Barkeeper jeden Dienstag ab 18 Uhr einen Gin Tonic mit einem wöchentlich wechselnden Gin zum Sonderpreis von nur 7,50 Euro aus – und das all night long! Weitere Neuerungen gibt’s beim Essen. Die Flammkuchen-Variationen kann man ab sofort bis zum Feierabend, also bis kurz vor 1 oder 2 Uhr, bestellen und so den späten Hunger stillen. Außerdem im Barfood-Angebot: frisch mit einer Retro-Maschine aufgeschnittener Parmaschinken mit Grissini-Stangen und eingelegte Sardinen mit Toastbrot. 

Was die Cocktails angeht, so liegt der Schwerpunkt weiterhin auf den Klassikern vom Americano über einen Old Fashioned oder Sazerac bis hin zum Vieux Carré. Etwa 70 bis 80 verschiedene Mixturen finden sich insgesamt auf der Karte, die aber selbstverständlich nur ein Wegweiser ist. Genauso gut kann man sich auch mit den Barkeepern absprechen und einen persönlichen Wunsch ins Glas zaubern lassen. Kein Wunschkonzert herrscht dagegen bei den Corona-Regeln. An normalen Abenden gilt die 3G-Regelung, an Abenden mit Livemusik, DJ-Sound und Tanzeinlagen kommt die verschärfte 3G-plus-Regel zum Tragen.

Kongress Bar, Theresienhöhe 15
Dienstag bis Donnerstag 18 bis 1 Uhr, Freitag und Samstag 18 bis 2 Uhr, www.kongressbar.de

Das könnte Sie auch interessieren