Gastro-News

Amore Bar Opening - Ein Fest im alten Zest

Noch "Under constuction": Die Amore Bar in der Adalbertstraße

Nach jahrelangem Leerstand tut sich was in der Adalbertstraße 23. Die Lovelace-Macher übernehmen das frühere Zest und machen daraus die temporäre Amore Bar.

Unglaubliche 30 Jahre gab‘s das Bar-Restaurant Zest im Uni-Viertel, bis im Herbst 2016 die Lichter für immer ausgingen. Die Betreiber widmeten sich fortan ihrem zweiten Projekt, dem Tapas-Laden Cordo Bar. Ein Teil des Teams heuerte im Szene-Restaurant Savoy an. Bloß die Location blieb fortan verwaist, auch das italienische Feinkost-Café nebenan segnete bald darauf das Zeitliche. So sah es an der Ecke Adalbertstraße/Türkenstraße viele Monate lang also im wahrsten Sinne des Wortes unwirtlich aus.

Dieser Zustand ändert sich ab diesem Donnerstag mit der Amore Bar von den Ex-Betreibern des Pop-up-Hotels The Lovelace, Michi Kern, Lissie Kieser und Gregor Wöltje. Ihre liebevolle Getränke-Schänke ist als temporäres Projekt bis ins Jahr 2021 angelegt und künstlerisch hochwertig gestaltet. Auf den Wänden prangen großflächig monumentale Illustrationen des Münchner Künstlers Gabe, der letztes Jahr passenderweise auch schon einen „Amore“-Schal designt hat. Prominent ins Auge sticht auch die Deckeninstallation der Wiener Künstlerin Raphaela Riepl mit viel Neon und Spiegeln.

Die quietschgelben Stühle, auf denen die Gäste ihr Estrella-Bier, ihren Gin Tonic oder ihre Bio-Limonade trinken können, sind schon von außen ein netter Hingucker. All diese Design-Ideen lassen erahnen, dass die Amore Bar eine kulturelle Ausrichtung haben wird. Zusätzlich zum reinen Barbetrieb – immer donnerstags bis samstags von 18 bis 3 Uhr – werden also regelmäßig Kulturevents stattfinden, sprich Lesungen und Talks oder auch Ausstellungen und Performances. Gleich nächste Woche, am 22. Oktober, stellt z.B. Joana Osman ihren Debütroman „Am Boden des Himmels“ in der neuen Location vor.

Programmatisch ist das Ganze ist ein wenig vergleichbar mit dem Café Lost Weekend an der Schellingstraße, das die Amore-Squadra ebenfalls betrieben hat. Zum offiziellen Opening am Donnerstag ab 20 Uhr werden die Macher natürlich in Mannschaftsstärke ihr neues Spielfeld betreten und freuen sich auf zahlreiche Fans, die sich die Premiere nicht entgehen lassen wollen. Angesichts des zu erwartenden Andrangs haben sie noch einen Tipp: „Wir feiern ein ganzes Wochenende mit euch. Kommt Donnerstag, Freitag oder Samstag oder an allen drei Tagen.“

So dürften sich die Besucherströme hoffentlich etwas entzerren. Wo wir gerade beim Thema sind: Ein weiterer Eröffnungstermin des erfolgreichen Trios Kern, Kieser & Wöltje steht auch schon fest. Die drei verwandeln ja – parallel zum Amore-Projekt – die alte Reithalle an der Heßstraße in eine neue Eventlocation namens Utopia. Am Samstag, den 9. November ist dort die große Openingparty mit dem Live-Act Ströme und den DJs Benjamin Fröhlich und Moritz Butschek angesagt. Schon mal vormerken!

Amore Bar, Adalbertstr. 23
Do., den 17.10. - Sa., den 19.10., 18-3 Uhr,

Auch interessant

Kostenloser Bar-Guide!

Pocket-Guide „Bars in München“ zum Downloaden

Pocket-Guide „Bars in München“ zum Downloaden

Gastro-News

Eröffnung vom Drossel & Zehner: Bar und Liveclub feiern „Vogelhochzeit“

Eröffnung vom Drossel & Zehner: Bar und Liveclub feiern „Vogelhochzeit“

Gastro-News

Valentinum Bar & Terrace: Neuer Bierkristall

Valentinum Bar & Terrace: Neuer Bierkristall

Gastro-News

Der Kleine Kranich - Neueröffnung in der Maxvorstadt

Der Kleine Kranich - Neueröffnung in der Maxvorstadt