BAR-TIME Nachbericht

So war‘s bei der Premiere von Bar-Time

1 von 93
So war‘s bei der Premiere von Bar-Time am 24. Mai in der Bodeguita Bar, Salon Irkutsk, Bruckmann‘s und Freebird
2 von 93
So war‘s bei der Premiere von Bar-Time am 24. Mai in der Bodeguita Bar, Salon Irkutsk, Bruckmann‘s und Freebird
3 von 93
So war‘s bei der Premiere von Bar-Time am 24. Mai in der Bodeguita Bar, Salon Irkutsk, Bruckmann‘s und Freebird
4 von 93
So war‘s bei der Premiere von Bar-Time am 24. Mai in der Bodeguita Bar, Salon Irkutsk, Bruckmann‘s und Freebird
5 von 93
So war‘s bei der Premiere von Bar-Time am 24. Mai in der Bodeguita Bar, Salon Irkutsk, Bruckmann‘s und Freebird
6 von 93
So war‘s bei der Premiere von Bar-Time am 24. Mai in der Bodeguita Bar, Salon Irkutsk, Bruckmann‘s und Freebird
7 von 93
So war‘s bei der Premiere von Bar-Time am 24. Mai in der Bodeguita Bar, Salon Irkutsk, Bruckmann‘s und Freebird
8 von 93
So war‘s bei der Premiere von Bar-Time am 24. Mai in der Bodeguita Bar, Salon Irkutsk, Bruckmann‘s und Freebird
9 von 93
So war‘s bei der Premiere von Bar-Time am 24. Mai in der Bodeguita Bar, Salon Irkutsk, Bruckmann‘s und Freebird
10 von 93
So war‘s bei der Premiere von Bar-Time am 24. Mai in der Bodeguita Bar, Salon Irkutsk, Bruckmann‘s und Freebird

Für Bar-Time, präsentiert von Mastercard Priceless Munich, begaben wir uns am 24. Mai mit zehn Teilnehmern auf die erste von vier Cocktail-Touren, geführt von den Bar-Experten und Buchautoren Alex Wulkow und Amadeus Danesitz.

Unser Ausgeh-Revier war zur Premiere Schwabing-West an der Grenzregion zur Maxvorstadt. Los ging’s um 18.30 Uhr in der intimen Bodeguita Bar am Hohenzollernplatz mit einem spanischen Tapas-Feuerwerk, u.a. in Form von alkoholisierten und flambierten Chorizos, natürlich begleitet von interessanten Aperitifs.

Zur Wahl standen hier eine spritzige weiße Sangria, die Americano-Variante „Americaniño“ mit einem zusätzlichen Schuss Galliano-Likör und die Negroni-Variation „Gran Duque“ mit Brandy und Grand Marnier. Je nach persönlichem Geschmack konnten die Teilnehmer zwei dieser drei Drinks zum Start kosten.

Nach diesem schönen Einstieg begaben wir uns auf einen kleinen Spaziergang in die Isabellastraße in den Salon Irkutsk, wo ein interessantes Wermut-Tasting auf uns wartete. Barchef Daniel Richter erläuterte uns als Experte mit großem Fachwissen die feinen Unterschiede anhand von schmackhaften Kostproben und Mixturen. Zunächst einmal gab‘s den griechischen Wermut Otto‘s, der übrigens nach dem bayerisch-stämmigen, ehemaligen König von Griechenland und nicht nach Fußball-Europameister-Trainer Otto „Rehakles“ Rehhagel benannt ist. Anschließend folgte ein Wermut im französischen Stil, der „Belsazar“, ein vergleichsweise recht bitterer Zeitgenosse. Einen starken Kontrast dazu bot dank mehr Restsüße der Italiener Cocchi. Zu guter Letzt mixte uns Richter noch den köstlichen Wermut-Cocktail „Lucien Gaudin“ mit fein austarierter Ginger-Beer-Schärfe.

Als nächste Station stand das Bruckmann‘s auf dem Programmzettel, bei einsetzendem Regen glücklicherweise ums Eck gelegen. In intimer Wohnzimmer-Atmosphäre servierte uns die überaus charmante Betreiberin unter den Augen eines altbekannten Kräuterlikör-Hirsches an der Wand den Signature-Drink des Hauses, den „Solero“ auf Wodka-Basis mit Maracuja-, Orangen- und Zitronensaft. Solero? Ist das nicht ein Eis am Stiel? Ganz genau. Aber eben auch ein Cocktail, der schwer an längst vergangene, süße Versuchungen an heißen Sommertagen erinnert.

Zum Abschluss unserer Tour ging es ins Freebird in der Nordendstraße, wo wir direkt am Tresen Platz nehmen durften und Barmann Ben Stehle genauestens auf die Finger schauen konnten. Auch hier wartete der Signature-Drink des Hauses – logischerweise auf den Namen „Freebird“ getauft – auf die Teilnehmer, eine Mixtur aus Wodka, Limettensaft, Vanillelikör, Ginger-Ale und frischem Koriander. Als Alternative gab‘s einen „Gin Gin Mule“ für die Freunde der angesagten Wacholder-Spirituose.

Mit diesem letzten Cocktail ließen wir die gesellige Bartour dann gemütlich ausklingen – nicht ohne schon mal auf die nächste Tour hinzuweisen. Am 19. Juli dreht das Team der Bar-Time eine weitere Runde und besucht diesmal (bei hoffentlich sommerlichem Wetter) vier Bars mit großartigen Terrassen in der Innenstadt.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Nachbericht

So war Bar-Time in der Innenstadt

So war Bar-Time in der Innenstadt

Bar-Time

Ein Viertel, vier Bars, vier Drinks

Ein Viertel, vier Bars, vier Drinks

Nachbericht

So war Bar-Time in der Innenstadt

So war Bar-Time in der Innenstadt