Bar-Time

Ein Viertel, vier Bars, vier Drinks

+

Im Rahmen unserer Reihe BAR-TIME touren wir am 17. Oktober durch die Bar-Szene in der Münchner Innenstadt

Wo in München werden die Shaker und die Gläser besonders extravagant gefüllt? Welche Bars haben das Zeug, zum zweiten Wohnzimmer zu werden? BAR-TIME, PRÄSENTIERT VON MASTERCARD PRICELESS MUNICH, bringt zwölf Tourteilnehmer*innen in die spannendsten Locations in München. Auf der Oktober-Tour am Donnerstag, den 17.10. zeigen uns die Experten vom Barguide München zwei brandneue Bars und zwei Tresen-Klassiker mitten in der City.

Wir starten um 18 Uhr mit einem ersten Feierabend-Drink im Barista in den Fünf Höfen. Diese Bar kennen viele tagsüber als willkommene Pausenstation beim Shopping. Aber erst abends laufen die Köche und die Mixologen hinter der Theke so richtig zur Höchstform auf. Das wollen wir doch persönlich testen! Zum Essen serviert uns das Team eine Auswahl von der aktuellen Speisekarte und dazu natürlich passende Signature Drinks, gewürzt mit ein paar Hintergrundinfos vom Barchef. Die Grundlage für einen langen, amüsanten Abend ist damit geschaffen.

Als nächstes spazieren wir von der einen Einkaufspassage zur nächsten, genauer gesagt hinüber in die Hofstatt. Dort befindet sich das Cole & Porter, das ebenfalls Abend für Abend einen Stimmungswandel durchmacht und sich von einem Tagescafé in eine Aperitif- und Cocktail-Oase verwandelt. Aus einer breiten Auswahl von mehr als 100 Spirituosen filtert uns der Barchef hier ein paar besonders empfehlenswerte Kreationen heraus.

Nach diesen beiden Klassikern der gehobenen Barkultur in der Innenstadt kommen wir nun zu zwei sehenswerten Neuzugängen. Zunächst einmal müssen wir nur gute 200 Meter die Sendlinger Straße in Richtung Tor entlang gehen, schon stehen wir vor dem ehemaligen Harpers & Queens, in den Nuller-Jahren ein angesagter Szeneladen. Das ganze Gebäude ist kaum mehr wieder zu erkennen, seit die junge Hotelkette Amano mit ihrem Mio dort eingezogen ist. In einer farbenfrohen, plüschigen Vintagemöbel-Landschaft genießen wir im 1. Stock bareigene Kreationen wie den „Pistachio“ oder den „Beet Root“.

Zum Abschluss der letzten Bar-Time 2019 erwartet uns schließlich noch ein kurzer Spaziergang hinüber in das Vertigo, das diesen Sommer die Nachfolge des altehrwürdigen Padres antrat. Der Tresen ist immer noch lang und die Spirituosen-Auswahl mit geschätzten 250 Flaschen riesig. Die neuen Betreiber, die Brüder Christoph und Patrick Pabst, haben früher schon im Padres gearbeitet und versuchen den Geist von einst ins neue Zeitalter mitzunehmen. Ein paar frisch erdachte Drinks gibt‘s aber natürlich trotzdem. Die werden wir auch probieren und damit einen spannenden, hochprozentigen Abend ausklingen lassen. In jeder Location werden zu den Drinks selbstverständlich auch Wasser und Bar-Snacks gereicht.

Die Teilnahmegebühr beträgt 49 Euro pro Person und umfasst das Essen im Barista sowie alle Drinks, Wasser und Bar-Snacks in jeder Bar.

Registrieren Sie sich jetzt auf priceless.com und buchen Sie Ihr Ticket.

Bar-Time, Donnerstag, den 17. Oktober 2019. Treffpunkt für angemeldete Teilnehmer*innen ist um 18 Uhr im Barista (Kardinal-Faulhaber-Str. 11). Ende gegen 23.30 Uhr. Bitte beachten, dass die Tour zu Fuß absolviert wird. Die Teilnahme ist ausschließlich für Personen ab 18 Jahre möglich.

Auch interessant

Nachbericht

So war Bar-Time in der Innenstadt

So war Bar-Time in der Innenstadt

Nachbericht

So war Bar-Time in der Innenstadt

So war Bar-Time in der Innenstadt

Bar-Time

Ein Viertel, vier Bars, vier Drinks

Ein Viertel, vier Bars, vier Drinks

Nachbericht

So war Bar-Time im Westend - Zwischen Schampus und Kneipenkult

So war Bar-Time im Westend - Zwischen Schampus und Kneipenkult