KÖŞK

Vernissage: FREISTOSS 1884

Donnerstag, 20.06.2024
19:00 Uhr

KÖŞK, Schillerstr. 38, 80336 München
Diverses

Vernissage: FREISTOSS 1884

Ausstellungseröffnung mit den Künstlern Philip Kojo Metz, Activist Art Collective INDECLINE, Eugenio Merino und DJ Waseem aka DJ Monaco Freshprince im Rahmen von DingDangDöng – Die großen Fußball = Kunst Festspiele. (Ausstellung bis 14.7.).

ZUR AUSSTELLUNG:
Die Fangemeinde rief im Chor: „Wir wollen auch unseren Platz an der Sonne!“ Anpfiff: Europa!
Die Kongokonferenz, auch Westafrika-Konferenz oder Berliner Konferenz genannt, fand vom 15. November 1884 bis 26. Februar 1885 auf Einladung des deutschen Reichskanzlers Otto von Bismarck in Berlin statt. Sie wurde einberufen, um die Handelsfreiheit am Kongo und Niger zu regeln. Das Ergebnis war die „Kongoakte“, die als Grundlage für die Aufteilung Afrikas in Kolonien im sogenannten „Wettlauf um Afrika“ diente. So entstanden Grenzen, die zur oktroyierten Trennung von gewachsenen Gemeinden, Völkern und Königreichen führten, was wiederum als eine der Hauptursachen für die bis heute nachwirkende politische Instabilität in großen Teilen Afrikas gesehen wird.

Die Ausstellung Freistoß 1884 ist eine künstlerische Auseinandersetzung mit der historischen Kongo-Konferenz von 1884, die die Aufteilung Afrikas unter den europäischen Kolonialmächten vorangetrieben hat. Zentrum der Installation im Köşk wird ein Video der Künstler Philip Kojo Metz, Eugenio Merino und dem Activist Art Collective INDECLINE sein, in dem sie sich mit diesem bedeutsamen Ereignis auseinander setzen. Inspiriert von gemeinsamen früheren Arbeiten, in denen politische Figuren wie Trump, Putin und Bolsonaro thematisiert wurden, lenken sie in diesem Video den Blick auf ein zentrales Ereignis der deutschen Kolonialgeschichte. Das Video ist mit musikalischen Beiträgen des ghanaischen Musikers Dela Botri und des Münchner Musikers Roger Rekless hinterlegt.

Die Installation im Köşk, die an die Ästhetik eines Vereinsheims angelehnt ist, wird flankiert von früheren Arbeiten der Künstler und lädt dazu ein, über Fußball hinaus komplexe historische und soziale gesellschaftliche Themen wie Kolonialismus und politische Machtgefälle auf eine zugängliche Weise zu diskutieren – teils polemisch, teils humorvoll und feinsinnig.
Durch die ergänzenden (Spoken Word) Konzerte am während der Ausstellung (5. Juli 2024) werden spannende Bezüge hergestellt und Raum für kritische Reflexion im Kontext zum gesellschaftlichen Großereignis der EM geschaffen.

ZU DINGDANGDÖNG – DIE GROSSEN FUSSBALL = KUNST FESTSPIELE:
„Es gibt nicht nur ding, Fußball ist ding, dang, dong.“
Frei nach Giovanni Trappattoni, dem berühmten Wortkünstler, der auch irgendwas mit Fußball macht, rufen Färberei & Köşk (Kjr München-Stadt) und die Glockenbachwerkstatt „DingDangDöng – Die großen Fußball = Kunst Festspiele“ aus. Von 7. Juni bis 14. Juli ploppen verteilt in der Stadt sieben unterschiedliche Orte zum Kunst schauen, hören und machen auf: Es entsteht eine Begegnungsparade quer durch München zu der jede*r eingeladen ist. Geboten ist ein vielfältiges Programm mit DJ*, Konzerten, Ausstellung, Werkstätten und Aktionen zum Mitmachen, sich Begegnen, Abhängen, Abtanzen und Experimentieren – kostenfrei und für alle!

Weitere Infos zur Ausstellung und zu den Künstlern sowie das komplette DingDangDöng-Festspielprogramm gibt es unter: www.diefaerberei.de

DingDangDöng ist Teil des EM-Kulturprogramms der LH München und wird gefördert durch das Referat für Bildung und Sport und das Kulturreferat.

(Veranstaltertext)

Termine & Tickets

Donnerstag, 20.06.2024 19:00 Uhr

Veranstaltungsort / Karte

KÖŞK
Adresse: Schillerstr. 38, 80336 München
Telefon: 089 55064585

Veranstaltungen / Diverses