LOISACHHALLE WOLFRATSHAUSEN

Liederabend: Franz Schubert Winterreise

Mittwoch, 04.12.2024
19:30 Uhr
Tickets

LOISACHHALLE WOLFRATSHAUSEN, Hammerschmiedweg 6, 82515 Wolfratshausen
Konzerte

Liederabend: Franz Schubert Winterreise

LIEDERABEND



Franz SCHUBERT: WINTERREISE



Eines der bedeutendsten Werke des Liederrepertoires, die Winterreise von Franz Schubert, von den renommierten Künstler:innen Tareq Nazmi, Bass, und Henriette Zahn, Klavier, interpretiert.



Der renommierte Bassist TAREQ NAZMI absolvierte sein Studium an der Hochschule für Musik und Theater in München bei Edith Wiens und Christian Gerhaher sowie privat bei Hartmut Elbert. Seine Karriere begann er im Münchner Opernstudio und wurde später Mitglied des Ensembles der Bayerischen Staatsoper.



Seine expressiven Rollenportraits machen ihn zu einem gesuchten Darsteller auf der Opernbühne. So ist Tareq Nazmi auch bei den diesjährigen Salzburger Sommerfestspielen zu erleben, zum ersten Mal im italienischen Fach als Banco in Verdis Macbeth (Regie: Krzystof Warlikowski), bevor er in der Saison 2023/24 erneut an der Salzach gastiert: als Alvise in La Gioconda bei den Osterfestspielen unter der Leitung von Antonio Pappano. Auf Einladung von Franz Welser-Möst wird er in Cleveland als Sarastro in Mozarts Zauberflöte und später bei den Münchner Opernfestspielen als Ferrando in Verdis Il Trovatore sowie als Gurnemanz in Wagners Parsifal in seiner Heimatstadt zu hören sein.



Im Konzertbereich wird er unter anderem Beethovens 9. Sinfonie unter der Leitung von Manfred Honeck im Gewandhaus Leipzig, die Missa solemnis unter Herbert Blomstedt in Stockholm, mit den Münchner Philharmonikern unter Philippe Herreweghe sowie mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin und Vladimir Jurowski aufführen. Beim Orchestre de Paris wird er zum ersten Mal den Bass-Part in Mahlers 8. Sinfonie übernehmen, am Pult der ehemalige Chefdirigent Daniel Harding.



Zu den herausragenden Engagements der vergangenen Spielzeiten zählt sein Sarastro bei den Salzburger Festspielen 2022, nachdem ihm 2021 in der Rolle des Sprechers sein internationaler Durchbruch gelang. Des Weiteren sein Debüt als Gurnemanz in Wagners Parsifal am Grand Théâtre de Genève sowie sein Debüt an der Wiener Staatsoper als König Heinrich in Wagners Lohengrin. Sein Repertoire umfasst darüber hinaus zahlreiche Rollen der Bassliteratur wie Filippo II in Verdis Don Carlo, Zaccaria (Nabucco), Hunding (Die Walküre), König Marke (Tristan und Isolde) ist in Planung. Er war der Ensemblebass in Verdis Messa da Requiem beim Zürcher Tonhalleorchester unter John Eliot Gardiner, auf Tournee unter der musikalischen Leitung von Teodor Currentzis und bei den Berliner Philharmonikern unter Daniel Barenboim sowie in Beethovens Missa solemnisin München unter Kirill Petrenko.



Als gefragter Konzertsolist beherrscht Tareq Nazmi ein breites Repertoire, das Werke von Bach bis Beethoven, von Haydn bis Brahms und von Mozart bis Dvořák umfasst. Er hat bereits mit renommierten Orchestern wie dem Orchestre de Paris unter der Leitung von Daniel Harding, dem Orquestra Gulbenkian unter Alain Altinoglu, dem WDR Sinfonieorchester unter Jukka-Pekka Saraste, dem Deutschen Symphonieorchester Berlin und dem Pittsburgh Symphony Orchestra unter Manfred Honeck sowie dem Balthasar-Neumann-Chor und Ensemble unter Thomas Hengelbrock zusammengearbeitet.



Als Liedsänger war Tareq Nazmi zuletzt gemeinsam mit Gerold Huber bei der Schubertiade Hohenems, in München, Köln und in der Londoner Wigmore Hall zu hören. Im Frühjahr 2023 trat er in Tokio mit Schuberts Winterreise auf.



HENRIETTE ZAHN ist Pianistin mit Schwerpunkt Kammermusik und Liedgestaltung. Nach einem abgeschlossenen Medizinstudium studierte Henriette Klavier an den Musikhochschulen München (Prof. Thomas Böckheler) und Lübeck (Prof. Konstanze Eickhorst), zuletzt in der Liedklasse von Professor Wolfram Rieger an der Hochschule für Musik ‚Hanns Eisler‘, Berlin.



Als begeisterte Orchester- und Ensemblespielerin war Henriette Gast u.a. des Philharmonischen Staatsorchester Hamburg, der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker, der Deutschen Oper Berlin, des Schauspielhaus Hamburg und des Theater Bremen sowie Stipendiatin der Akademie des Münchner Rundfunkorchesters. Im Bereich der Kammermusik arbeitete Henriette u.a. mit dem Goldmund-Quartett und der Pianistin Anna Buchberger. Im Klavierduo sind die beiden Pianistinnen Preisträgerinnen des Salzburger Mozarteums, debütierten bei den Salzburger Festspielen, gestalteten Klavierabende u.a. in der Allerheiligen Hofkirche der Residenz München und brachten mit dem Württembergischen Kammerorchester die Kammerorchesterversion von Bruckners 7. Symphonie zur Aufführung. Zuletzt waren die beiden als Solistinnen mit der Neuen Philharmonie München u.a. im Herkulessaal der Münchner Residenz zu hören. Liederabende gestaltete Henriette u.a. mit Sönke Tams Freier, Pia Davila oder Geneviève Tschumi. Im vergangenen Jahr war sie mit Schuberts Winterreise gemeinsam mit Tareq Nazmi im kleinen Saal der Hamburger Elbphilharmonie zu erleben.



Weitere Impulse und Inspiration erhielt sie von Bruno Canino, Oliver Kern, Helmut Deutsch, Ian Fountain und Jan Philip Schulze sowie dem Klavierduo Tal & Groethuysen. Ein weiteres Anliegen der Pianistin ist die neue Musik. Sie realisiert häufig Uraufführungen und arbeitet regelmäßig mit dem australischen Komponisten Samuel Penderbayne, mit dem sie auch das NORDLIED-Festival ins Leben gerufen hat. Henriette gestaltete Rundfunkaufnahmen u.a. für Bayern 4 Klassik, Ö1 und den Deutschlandfunk und ist auf dem Crossover-Album ‚Three Sonnets‘ von MMusic Records zu hören.




Kat. 1 Normalpreis 36,00 €

Termine & Tickets

Mittwoch, 04.12.2024 19:30 Uhr Tickets

Veranstaltungsort / Karte

LOISACHHALLE WOLFRATSHAUSEN
Adresse: Hammerschmiedweg 6, 82515 Wolfratshausen
Telefon: 08171 3862580

Veranstaltungen / Konzerte