Tollwood

Pariser Nächte auf der Wiesn

Ab 26. November schlägt das Winter-Tollwood seine Zelte auf

Es ist der Ort, an dem sich Weihnachtsfetischisten, Glühweinsüffler, Weltverbesserer und Konsumkritiker einfach versöhnen müssen. Sobald Rita Rottenwallner wieder die Lichter über den Tollwood-Zeltdächern anknipsen lässt, die tagsüber wie Schneelandschaften wirken (auch wenn die ganze Stadt grau sein sollte), dann kann man sich der Magie von Münchens wohl schönstem Wintermarkt einfach nicht mehr entziehen.

So viel Pracht, so viel Glück, so viel kluge Gedanken, die das Festival auch in diesem Jahr ausmachen. Aktuelles Motto des Treibens zu Füßen der Bavaria, die bekanntlich das Jahr über viel Völkerverbindendes praktischer Natur zu sehen und zu riechen bekommt, ist der Aufruf „Werte Menschen“, den die Tollwood-Macher als einen Appell verstanden wissen wollen, Haltung zu zeigen. Werte halten die Gesellschaft zusammen.

Eine tagesaktuelle Übersicht des Tollwood-Programms finden Sie hier!

Und sie bieten diesmal die programmatische Klammer der vielen Veranstaltungen zwischen großer Festzelt-Sause und brisanter Diskussionsrunde. So wälzen die Gäste im traditionellen Weltsalon brennende Fragen, die ökologische und gesellschaftliche Themen betreffen. Margarete Bause ist diesmal ebenso dabei wie der telegene Wissensvermittler Harald Lesch, Kabarettisten wie Helmut Schleich, Lisa Eckhart und Andreas Rebers dürfen ebenso wenig fehlen wie die Musiker der Weltsalon-Benefiz-Konzerte und die Künstler, die sich an ein Kinderpublikum richten.

Das opulente Bühnenvergnügen steigt wie immer unter dem hoch aufragenden Zirkusdach, das sich diesmal in ein Spiegelzelt verwandelt. Die ungarische Nouveau-Cirque-Truppe Recirqeul entführt ihre Zuschauer dabei – in einer Deutschland-Premiere – in die Pariser Nachtclubs der 1930er Jahre. Atemberaubende Artistik mischt sich in der sinnlichen Revue „Paris de Nuit“ mit wilden Tänzen, aufreizender Musik und latent lasziver Körperkunst. Macht Lust. Und Durst.

Premiere auf dem Tollwood-Wintergelände feiert allerdings auch gleich ein neues Zelt namens The Silent Knight, das im Kampf gegen den grässlichen Brexit-Kater britisch-irische PubAtmosphäre verströmen wird. Und das nicht nur, weil Ale und Guinness fließen. Es wird auch zur Kneipen-Bühne und selbstverständlich Schauplatz für ein schön britisches Pub Quiz. Cheers!

Auch interessant

Special

Heiligabend außer Haus

Heiligabend außer Haus

Gesundheit

Meditations- und Gymnastikübungen nach dem Norbekov-System

Meditations- und Gymnastikübungen nach dem Norbekov-System