Lokales

Neue Wollknäuel im Werksviertel! – Schafsgeburt auf den Dächern der Stadt

+
Die Lämmer und ihre Mutter

Die kleine Schafherde auf dem Dach des WERK3 im Werksviertel-Mitte hat Nachwuchs bekommen.

Bereits seit Oktober 2017 blökt es wohlig auf dem Dach des WERK3 im Werksviertel-Mitte am Ostbahnhof. Da gab es nämlich den Startschuss für das Projekt „Alm in der Stadt“ für das damals sieben Schafe auf der 2.500 Quadratmeter großen mit Weidegras bewachsenen Fläche angesiedelt wurden. Seitdem grasen die wolligen Walliser Schwarznasenschafe dort und freuen sich des Lebens. 

Sogar so sehr, dass in der Nacht vom 17. auf den 18. Februar die wohl höchstgelegene Schafsgeburt Münchens verzeichnet werden konnte. Gleich drei Lämmer brachte die Schafsmutter Aue auf die Welt. Nun besteht die Herde aus insgesamt acht Tieren: Drei Muttertiere, ein Widder und vier Lämmer. Gepflegt werden die Schafe vom Züchter Nikolaus Fricke und seinem Schäferteam. 

Wer die kleinen Wollknäuel gerne mal sehen möchte, kann das leider nur sporadisch im Rahmen einer öffentlichen Führung durch das Werksviertel-Mitte. Es handelt sich bei der Stadt-Alm um ein kleines, in sich geschlossenes Ökosystem, für das viel Publikumsverkehr nicht dienlich wäre. 

Soweit unser Beitrag zum Thema "Boulevard, Hauptsache niedlich". Weitere gute Themen, die unserer Kernkompetenz entsprechen, gibt's demnächst wieder hier.

Auch interessant

Verlosung

Michael Altinger in der Winner’s Lounge der Spielbank Bad Wiessee

Michael Altinger in der Winner’s Lounge der Spielbank Bad Wiessee

St. Patrick's Day

Dreitägige grüne Party in der Stadt

Dreitägige grüne Party in der Stadt

Munich Creative Business Week

Digitale Bohème

Digitale Bohème

Weltfrauentag

#SieINSPIRIERTmich: Feministische Impulse

#SieINSPIRIERTmich: Feministische Impulse