Lockdown-Lockerungen

Museen, Galerien, Zoos und Gedenkstätten können ab heute wieder öffnen

Das Deutsche Museum in München
+
Deutsches Museum

Ab 8. März dürfen wieder Museen, Galerien, Zoos und Gedenkstätten öffnen  - vorerst ist allerdings eine Online-Terminbuchung notwendig

Mithilfe eines bewährten Hygienekonzepts können Menschen dann wieder Wissen und Kultur vor Ort, zum Beispiel im Deutschen Museum erleben. „Das Einzige, das sich im Vergleich zum Vorjahr ändert, ist, dass bei uns jetzt wie im Supermarkt FFP2-Masken mitgebracht und getragen werden müssen“, sagt Dagmar Klauer, die Leiterin des Deutschen Museums.

Mit der Regulierung der Besucherzahl über den ausschließlichen Verkauf von Onlinetickets, mit einem ausgeklügelten Einbahnsystem in den Ausstellungen, mit zahlreichen Desinfektionsstationen und mit regelmäßigem Lüften wird dazu die größtmögliche Sicherheit der Gäste und der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter garantiert.

Die Besucherzahl ist begrenzt. Ist die jeweils zulässige Zahl erreicht, werden keine weiteren Online-Tickets verkauft. Die Tickets sind im Online-Shop bis auf weiteres für 14 Tage im Voraus erhältlich.

Bis auf weiteres gilt das vorerst für alle Museen, Galerien, Zoos und Gedenkstätten, sinkt der Inzidenzwert nicht dauerhaft unter 50. Da viele Museen am Montag geschlossen sind, öffnen sie erst ab 9. bzw. 10. März. 

Besucher sollten sich auf alle Fälle auf den entsprechenden Websites der Einrichtungen vorab informieren, ob und wie sie öffnen, dort können auch bequem die Online-Tickets gebucht werden.

Auch interessant

Fotografie

Leica Galerie: Lenny Kravitz

Leica Galerie: Lenny Kravitz

Museen

Ausstellungen im April: Von Grenzen und Überwindungen

Ausstellungen im April: Von Grenzen und Überwindungen

Museum digital

Den Louvre digital entdecken: Mona Lisa im Netz

Den Louvre digital entdecken: Mona Lisa im Netz

Art-Walk im Luitpoldblock: Münchner Künstler*innen gestalten Schaufenster

Art-Walk im Luitpoldblock: Münchner Künstler*innen gestalten Schaufenster