Neuer Kunstort

Das KUNSTLABOR 2 eröffnet zur Langen Nacht der Museen

Neues Mural und neuer Eingang: Beim Kunstlabor 2 in der Dachauer Str. 90
+
Neues Mural und neuer Eingang: Beim Kunstlabor 2 in der Dachauer Str. 90

Zur langen Nacht der Museen eröffnet in der Dachauer Str. 90 das KUNSTLABOR 2. Münchens größte kulturelle Zwischennutzung lädt ein, mehr als 50 internationale Künstler*innen zu entdecken.

Nach einjähriger Corona-Pause findet am 16. Oktober 2021 wieder die Lange Nacht der Museen statt. Erstmalig wird auch das KUNSTLABOR 2 teilnehmen und an diesem Tag von 18:00 – 01:00 Uhr seine offizielle Eröffnung mit allen Besucher*innen feiern. Ab dem 22. Oktober wird das KUNSTLABOR 2 dann in den Regelbetrieb gehen. Tickets können bereits im Vorverkauf auf der Website des KUNSTLABOR 2 erworben werden.

Das KUNSTLABOR 2 ist die Fortführung eines erfolgreichen Zwischennutzungsprojekts des Museum of Urban and Contemporary Art (MUCA), bei dem 2018/19 der leerstehende Tengelmann-Komplex mit 50 Künstler*innen in ein begehbares Kunstwerk verwandelt wurde. 50 ehemalige Büros wurden in 50 kleine Kunstwelten verwandelt. Das Besondere: Die Künstler*innen haben die Räume jeweils als ein großes zu gestaltendes Kunstwerk begriffen, sodass man als Besucher*in oft selbst Teil der Installationen wird.

Im Frühjahr 2019 bewarb sich das MUCA für Münchens größtes Zwischennutzungsprojekt – das ehemalige Gesundheitshaus an der Dachauer Straße 90. Mit knapp 10.000 qm Fläche auf sechs Etagen und weiteren 6.800 qm Außenbereich, bietet das ehemalige Gesundheitshaus Platz für eine Vielzahl an Konzepten.

Das MUCA-Team wird das Gebäude nun fünf Jahre nutzen und ein neues Zentrum für Kunst und Kultur in München erschaffen. Die Namensgebung „KUNSTLABOR 2“ knüpft an den großen Erfolg des Vorläufers an. Neben den permanenten Rauminstallationen und wechselnden Ausstellungen, wird ein umfangreiches Rahmenprogramm angeboten: Führungen, Workshops, Filmtage, Konzerte, Lesungen, Werkstätten, Performances und viele weitere kulturelle Highlights. Im KUNSTLABOR 2 stehen auf zwei Etagen bespielbare Räume zur Verfügung, über 100 Künstler*innen werden diese zu etwas Besonderem werden lassen.

Das Kunstprojekt verfolgt einen genre-übergreifenden Ansatz, bei dem Vielfalt und Ideenreichtum im Vordergrund stehen. Dies gilt auch für den großen Outdoor-Bereich des KUNSTLABOR 2. Die Dachauer Straße hat in der Street-Art-Historie einen hohen Stellenwert. Dort lag bis 1989 Europas größte „Hall of Fame“ (HOF).

HOF bezeichnet in der Graffiti-und Street-Art-Szene legal bemalbare Wände, die immer wieder neugestaltet werden. Nach dem Rotations-Prinzip kristallisierten sich im Laufe der Zeit immer wieder neue Werke heraus. Diese eigene Dynamik kann einerseits kompetitiv verstanden werden, ist aber vor allem von hohem Respekt für die Entstehung der Werke anderer geprägt. Diese Philosophie spiegelt sich in dem Gestaltungsprozess der Fassade des KUNSTLABOR 2 im ehemaligen Gesundheitshaus an der Dachauer Straße 90 wider.

Als Hommage an „die Dachauer der 80er“ fungiert die Außenhaut ebenfalls als HOF. Die Fassade wird legal und kostenfrei von den Betreibern des KUNSTLABOR 2 für Künstler*innen zur Verfügung gestellt. Das KUNSTLABOR 2 unterstützt damit die Idee, gleichsam renommierten wie auch noch unbekannten Künstler*innen eine gestalterische Plattform zu geben. Bereits vor der offiziellen Eröffnung des KUNSTLABOR 2 wurde der Grundstein für die HOF-Philosophie gelegt. Es entstand ein Gemeinschaftswerk durch den international bekannten, fotorealistischen Sprayer Case Maclaim (alias Andreas von Chrzanowski) und dem Newcomer und Tattoo-Künstler Pepe (alias Jose Luis Villanueva Contreras). Auch zukünftig werden Besucher*innen des KUNSTLABOR 2 die sich immer wieder verändernde Gestaltung der HOF live verfolgen können.

Eine ausführliche Besprechung des Kunstlabor 2 finden Sie in unserem kommenden Novemberheft in der Rubrik „Ansichtssache“

Kunstlabor 2
Dachauer Str. 90
Am 16.10. von 18:00 - 01:00
Ab 22.10. im Regelbetrieb

Das könnte Sie auch interessieren