Zwischennutzung

Das Kunstlabor 2: 65 Welten Kunst

Samy Deluxe im Kunstlabor 2
+
Hip Hop visuell: Samy Deluxe bei der Gestaltung seines Raums.

Im neu eröffneten Kunstlabor 2 warten zahlreiche Gegenwartskünstler*innen darauf entdeckt zu werden.

Lang erwartet, endlich offen: Das Kunstlabor 2 in der Dachauer Straße 90. Unter der Leitung von Stephanie Utz (MUCA) hat im ehemaligen Gesundheitshaus ein Kunstzentrum eröffnet, wie es in München seines gleichen sucht. Das spannende: 65 Künstler*innen haben jeweils einen ganzen Raum gestalten dürfen. Die Zimmer, ehemalige Büros, waren teils noch ausgestattet mit leicht muffig wirkenden Möbeln, die von manchen Kreativen kurzerhand in ihre Installationen eingearbeitet wurden. Doch vorher zu den Künstler*innen: Bei der Auswahl wurde neben der Qualität der bisherigen Arbeiten auch auf Diversität und internationale Aufstellung geachtet: So sind Münchner Namen genau so vertreten wie welche aus Kanada oder Peru. Wichtig ist auch, dass der Fokus anders als bei anderen Projekten von Stephanie Utz weniger auf urbaner Streetart, sondern generell auf der Gegenwartskunst liegt.

Was gibt‘s zu sehen?

Und was gibt es nun zu sehen? Puh… Sehr viel! Genau so viele unterschiedliche Ansätze an die Kunst wie kreative Köpfe dahinter stehen, wurden verwirklicht: Da gibt es Humorvolles wie den Raum von Kevin Lüdicke. Dieser hat das Zimmer als Büro gelassen, ihn dabei aber so gestaltet, als sei ein riesiger Felsbrocken in gar infernalischer Wucht durch Decke und Schreibtisch gerumst und auf dem Boden liegengeblieben. Humorvoller Surrealismus im Alltäglichen. Das Kollektiv L.E.T. (Les enfants terribles) aus Frankreich wiederum hat für seinen Raum eigens ein echtes Flüchtlingszelt wie die UNHCR sie einsetzt, organisiert, um so auf die unmenschlich beengten Lebensbedingungen Geflohener aufmerksam zu machen. Samy Deluxe, dem ein oder anderen wohl als Rapper extraordinaire bekannt, beweist in seinem Raum, dass er in allen Disziplinen des Hip Hop versiert ist und gestaltete ein Graffiti an den Wänden, das zeigt, dass diese Kunstform auch abseits der Straße funktioniert.

Doch auch die anderen Räume sind sehr interessant und nebenbei -verzeihen Sie den Anglizismus- sehr „instagrammable“. Verbunden sind diese einzelnen Zimmer alle durch den absichtlich kahl und öd gelassenen Flur des (Gesundheits-)Hauses. So kann man nach den Eindrücken eines Raums kurz das Kunstzentrum im hinteren Nachhirn neutralisieren und sich frisch auf den nächsten Raum einlassen. Der Flur in seiner Neutralität erfüllt gewissermaßen die Funktion der weißen Zwischenräume zwischen Posts in sozialen Medien. Ein Besuch im Kunstlabor 2 wird somit zu einem immersiven Scrollen durch eine schlichtweg saucoole Timeline.

Die Zukunft des Kunstlabor 2

Wer von dem Raum eines*r Künstler*in beeindruckt ist und ihn*sie gerne unterstützen will, wird meist im Shop des Kunstlabors fündig. Hier gibt es Drucke, Figuren und sonstige Kunstwerke der meisten beteiligten Künstler*innen zu kaufen. Ein weiterer großer Raum wird als Galerie im eher klassischen Sinne genutzt. Hier werden zudem auch internationale Kooperationen mit Galerien für Gegenwartskunst verwirklicht. Doch alle Kunst – besonders die in der Zwischennutzung- ist vergänglich, denn: Alle acht bis zehn Monate wird die Belegung der Räume wechseln und neue Künstler*innen dürfen sich austoben. Gerade deshalb: Ein Besuch im Kunstlabor 2 lohnt sich sehr. Immer wieder.

Franz Furtner

Kunstlabor 2
Dachauer Str. 90
Fr, Sa: 10:00 – 20:00 Uhr
So: 10:00 – 18:00 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema