Auktion

Benefiz-Auktion: BILDER FÜR DIE UKRAINE

Bilder für die Ukraine
+
Bilder für die Ukraine

Originalwerke von 11 Münchner Zeichner*innen werden bis 13. April zugunsten der Ukraine-Hilfe versteigert.

Barbara Yelin und Dominik Wendland initiieren eine A(u)ktion in Kooperation mit dem Literaturhaus München: Die Originalwerke von 11 Münchner (und Augsburger) Zeichner:innen werden vom 6. bis 13. April zugunsten der Ukraine-Hilfe versteigert. Am 11. April laden die Bildautor*innen zudem unter dem Titel „München zeichnen“ zum virtuellen Werkstattbesuch mit Q&A und – bei Lust – zum Mitzeichnen ein.  
„Wir wollen helfen. Doch was können wir schon tun? Wenig bis nichts. Wir haben nur unsere Bilder. Es ist nicht viel, aber es ist das, was wir können: Spenden sammeln und dafür unsere Lieblingsbilder hergeben“, beschreibt Barbara Yelin die Intention von BILDER FÜR DIE UKRAINE, die sie gemeinsam mit Dominik Wendland innerhalb weniger Tage im März konzipiert und organisiert hat – mit vollumfänglicher Unterstützung des Literaturhaus München.
 
Noch bis zum 13. April können Interessierte auf Werke bieten. Hier die Liste der Künstler*innen:
Rotraut Susanne Berner, Quint Buchholz, Doris Dörrie, Lisa Frühbeis, Daniela Kulot, Yi Luo, Uli Oesterle, Frank Schmolke, Ulrike Steinke, Dominik Wendland und Barbara Yelin.

100 Prozent der Auktionserlöse von BILDER FÜR DIE UKRAINE kommen dem Spendenkonto der Landeshauptstadt München zur Hilfe in der Ukraine und der Partnerstadt Kiew sowie dem Verein „Münchner Freiwillige – Wir helfen e.V.“ zugute. So werden eine Initiative für direkte Hilfe vor Ort sowie der ehrenamtliche Einsatz vieler Münchner*innen für in München ankommende Geflüchtete unterstützt.

Online oder per Telefon auf die Originale mitsteigern

Noch bis zum 13. April um 21 Uhr kann auf alle 11 Originale gleichzeitig geboten werden, per Mail an ukraine@literaturhaus-muenchen.de oder unter Tel. 089-291934-27 (täglich von 11–18 Uhr).
Das höchste Gebot zum Ende des Auktionszeitraums bekommt den Zuschlag für das jeweilige Unikat. Die Gebote werden auf der Webseite des Literaturhauses (www.literaturhaus-muenchen.de/ukrainehilfe) und auf Instagram (www.instagram.com/lithaus) aktualisiert. 
Wenn ersteigert, werden die signierten Bilder – wenn möglich – persönlich übergeben. Die Bilder werden als Schenkung gewidmet, der oder die Spendende bekommt eine Schenkungsurkunde und von der begünstigten Organisation, wenn gewünscht, eine Spendenquittung.